Seite wählen

Jaja, der Juli. Was für ein Monat. Welche Dramen spielten sich da ab.
Sie werden jetzt denken: „Nö, nicht schon wieder Fußball!“
Recht haben Sie. Aber was soll ich machen? Die Deutschen sind nun mal Weltmeister im Fußballspielen.
Lassen Sie es mich mit einem kleinen Kniff versuchen. Einverstanden? Ich schreibe nicht direkt über Fußball, sondern über Logik und Statistiken. Über Prognosen, Berechnungen und Schlussfolgerungen.

Also noch einmal: Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Viele sagen, das ist logisch, denn unsere Mannschaft war die Beste.
Nun ist das mit der Logik so eine Sache. Genauso wie mit Prognosen, Schlussfolgerungen und Statistiken. Der Statistik nach, wäre Argentinien wieder mal dran gewesen, Weltmeister zu werden.

Rein statistisch gesehen stimmt auch folgende Rechnung: Wenn ein Millionär und ein Bettler zusammen Taxi fahren, besitzt jeder im Taxi rein statistisch gesehen über dreihundert Millionen Euro. – Wie bitte? Das stimmt nicht, jeder besitzt statistisch gesehen eine halbe Million? Moment mal, Sie dürfen den Taxifahrer nicht vergessen. Es sei denn, Sie sind davon ausgegangen, der Bettler ist der Taxifahrer.
Was wiederum nicht ganz unlogisch wäre.

Die Schreibmaschine ist zurück – Helmut Schmidt gibt Rauchzeichen

Unser Innenminister Thomas de Maizière soll gefragt haben, warum sein Computer im Büro so einen Krach macht, wenn er die Tastatur bedient. Bis ihm einer gesagt hat, das ist eine Schreibmaschine.
Was das mit Logik zu tun hat?
Wegen der Bespitzelung der NSA steigen viele Unternehmen in Deutschland, die mit vertraulichen Daten zu tun haben (also auch die Bundesregierung), wieder auf Schreibmaschinen um. Triumph-Adler und Olympia verkauften im letzten Geschäftsjahr so viele Geräte wie seit 20 Jahren nicht mehr, berichtet „Die Welt“.
Logische Schlussfolgerung: Wenn das so weitergeht, verständigen wir uns bald wieder mit Rauchzeichen. Helmut Schmidt hat schon mal damit angefangen.

Deutsche sterben an Kugelschreibern

In Coburg schlägt laut Statistik am häufigsten der Blitz ein.

Meiden Sie Kulis! Zurück zur Schreibmaschine!

Meiden Sie Kulis!
Zurück zur Schreibmaschine!

Statistisch gesehen (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung), sind Kugelschreiber tödlicher als Blitze.
Sie kennen das. Man sitzt da, nuckelt an seinem Kugelschreiber, schraubt ihn auseinander, steckt die Einzelteile in den Mund. Und zack, schon schlägt der Sensenmann zu und man erstickt an irgendeinem Kugelschreiber-Teil. 300 Menschen sterben in Deutschland jährlich an Kugelschreibern, schreibt Thorsten Wiese in seinem Buch „Verblüffende Statistiken…“. Ein Grund mehr wieder zur Schreibmaschine zu greifen.
Vom Blitz getroffen werden gerade mal vier Menschen pro Jahr. Deshalb kann man ruhigen Gewissens in Coburg wohnen. Logisch, oder?

Meiden Sie Fußböden! Laut Deutscher Gesetzlicher Unfallversicherung passieren die meisten Arbeitsunfälle beim Ausrutschen auf Fußböden. Logischerweise müsste man also durchs Büro fliegen oder sich an Seilen langhangeln. Sich gegenseitig Tragen würde das Arbeitsunfallrisiko statistisch halbieren.
Jeder vierte Deutsche schafft es nicht bis zur Rente. Logisch. Was will er auch da? Denn wenn er es schafft, kriegt er kaum welche.

Zurück zum Fußball. Neben dem Endspiel gab es ja noch mehr Dramen im Juli. Wirkliche Dramen, scheußliche Dramen. Der Abschuss eines Passagierflugzeuges über der Ukraine zum Beispiel.
Nun fordern deutsche Politiker, man solle den Russen die Fußball-WM 2018 entziehen. Weil hinter dem Abschuss der Putin stecken soll. Und wenn man dem die WM nimmt, dann ärgert ihn das mehr als ein Wirtschaftsembargo. So berichtet zumindest der Spiegel.
Wo ist denn da die Logik?
Im logischen Umkehrschluss müsste man dann die Frage stellen: Was hätten die Brasilianer abschießen müssen, damit man ihnen die WM nimmt? Es ist ja bekannt, dass das brasilianische Volk die WM gar nicht wollte.
Und wen schießen die Katarer ab, wenn die auf einmal merken, die WM 2022 wird ihnen zu teuer?
Das ist allerdings unlogisch, weil die so viel Kohle haben, denen ist nichts zu teuer.

Logisch ist wiederum, dass der Sepp Blatter denkt: Ihr könnt abschießen, wen ihr wollt, die WM findet dort statt, wo ich es will.

...demnächst bei Ihrem Heidi

…demnächst bei Ihrem Heidi

Und in welcher Prognose stand, dass Philipp Lahm die Brocken nach der WM hinschmeißt? Nun sagen Sie vielleicht, er ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Da ist ein Rücktritt doch klug. Schön und gut. Aber Angela Merkel ist auch klug. Und sie ist auch auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, da wäre es doch nur logisch, wenn sie ebenfalls… – Merken Sie was? Prognosen, Statistiken, Logik – alles Quatsch.

Aus Aldi wird Heidi

Ein letztes Beispiel: Im Juli starb (ein weiteres Drama) der Aldi-Gründer Karl Albrecht. Wie Sie wissen, ist der Name Aldi die Abkürzung für Albrecht-Discount. Der neue Chef wird wahrscheinlich sein Enkel Peter Max Heister. Der Logik nach müsste aus Aldi-Discount Heister-Discount werden. Logischerweise heißt Aldi in Zukunft: Heidi!

In diesem Sinne kommen Sie gut in den August. Und da der statistisch kälter ist als der Juli, hilft nur eins: Immer schön lächeln!

Fotos: Kugelschreiber pavel Krok [CC-BY-SA-2.0-de], from Wikimedia Commons; Schreibmaschine By Smial at de.wikipedia(Original text : Smial) [CC-BY-SA-2.0-de], from Wikimedia Commons